Wegzeit berechnen und per Messenger verschicken


Wegzeit berechnen und per Messenger verschicken
Gesamtdauer: 7 Minuten

Durch das Scannen eines NFC-Tags kann ausgehend von dem aktuellen Standort die Wegzeit zu einem definierten Ziel (z.B. zu Hause) errechnet werden. Diese Zeiteingabe lässt sich dann automatisch per Messenger (z.B. WhatApp oder iMessage) an einen Kontakt verschicken. Gerade bei typischen wiederkehrenden Fahrten, wie z.B. dem Heimweg mit schwankender Verkehrslage, kann so per Scan einfach eine aktuelle Schätzung der Ankunftszeit ermittelt und mitgeteilt werden. Die Anwendungsszenarien sind hierbei wie immer vielfältig erweiterbar.

In diesem How2 erläutern wir, wie so ein Kurzbefehl mit dem iPhone erstellt und angepasst werden kann. Im Anschluss daran speichern wir den Befehl auf einem NFC-Tag, beispielsweise einem Sticker, Anhänger oder einem Armband. 

Standort und Zielsuche

Als erstes öffnen wir die App Kurzbefehle → Meine Kurzbefehle → + → + Aktion hinzufügen. Hier legen wir als erstes einen Zielort fest. Dafür geben wir in der Suchleiste adresse ein und wählen Straße aus. In dem neuen Fenster geben wir die Adresse ein, zu der der NFC-Tag immer verweisen soll. 

Danach tippen wir auf + → suchen nach Wegzeit → Wegzeit abrufen. Im Anschluss daran tippen wir erneut auf + → suchen nach ort → Aktuellen Ort abrufen.

  • 1. Standort und Zielsuche
  • 2. Standort und Zielsuche
  • 3. Standort und Zielsuche

Strecke fahren oder gehen

In dem Element KARTEN - Wegzeit kann zwischen Gehen, Fahren und Radfahren ausgewählt werden. Durch das Tippen auf dieses Element kann die Angabe geändert werden. 

Somit kann vorab eingestellt werden, auf welcher Basis die Wegzeit berechnet wird.

  • 1. Strecke fahren oder gehen
  • 2. Strecke fahren oder gehen
  • 3. Strecke fahren oder gehen

Wegzeit per Whatsapp verschicken

Um die errechnete Wegzeit schließlich per Whatsapp (oder einem anderem Messeneger) zu verschicken, soll zuerst eine automatische Nachricht mit unseren Ortsinformationen erstellt werden, 

Dazu tippen wir auf + → suchen nach text → Text. Hier geben wir nun eine Nachricht ein, in unserem Beispiel:

"Hallo! Ich bin zurzeit in aktueller Standort und in Wegzeit zu Hause!

Die Elemente aktueller Standort und Wegzeit wählen wir beim Schreiben der Nachricht oberhalb der Tastatur aus. Hierbei handelt es sich um die Daten, die wir in vorherigen Schritten erstellt haben. 

Wir schließen das Erstellen des Kurzbefehls ab, indem wir erneut auf + tippen → whatsapp suchen → Nachricht mit Whatsapp senden. Bei Empfänger müssen wir die Handynummer der Empfängers eingeben (ohne +49 am Anfang, sondern direkt 017...)

  • 1. Wegzeit per Whatsapp verschicken
  • 2. Wegzeit per Whatsapp verschicken
  • 3. Wegzeit per Whatsapp verschicken

Kurzbefehl speichern und auf NFC-Tag schreiben

Wir tippen auf Weiter → benennen unseren Kurzbefehl → Fertig

Nun speichern wir den Kurzbefehl auf einem NFC-Tag, in dem wir die App NFC21 Tools öffnen → Tag-Typen → Kurzbefehle. Hier geben wir den genauen Namen des Kurzbefehls ein und tippen auf Auf NFC Tag schreiben.

  • 1. Kurzbefehl speichern und auf NFC-Tag schreiben
  • 2. Kurzbefehl speichern und auf NFC-Tag schreiben

Zusammenfassung

Wir haben einen NFC-Tag erstellt, der beim Scannen den eigenen Standort identifiziert und die Wegzeit nach Hause berechnet. Dabei können wir vorab festlegen, ob die Wegzeit für das Autofahren, Gehen oder Radfahren berechnet werden sollen. 

So ein NFC-Tag kann in unterschiedlichsten Szenarien nützlich sein: Beispielsweise beim Antreten des Heimwegs von der Arbeit / Schule, oder einfach als kurze Information an zu Hause. Die Nachricht kann vor dem Schicken noch einmal geprüft werden. 

In weiteren How2s erläutern wir noch  mehr sinnvolle EInsatzgebiete von NFC-Tags in Verbindung mit der App Kurzbefehle, beispielsweise die automatische Musikwiedergabe über eine Bluetooth Box und wie eine Erinnerung mit einem festen Ablaufdaten erstellt werden kann. 

Zugehörige Hersteller

Zugehörige Betriebssysteme

iOS

« Bild als PDF per Mail verschicken | Android: NFC-Display beschreiben und bearbeiten »