18.01.12 NFC und Datenschutz

In den letzten Tagen gab es vermehrt Nachrichten (z.B. auf Zeit.de oder Golem.de ) zum Thema RFID in Kleidungsstücken und das damit verbundene Datenschutzproblem.

Konkret geht es um RFID-Tags in Kleidungsstücken, die aus einiger Entfernung ausgelesen werden können. Dies erlaubt z.B. die Erfassung von getragenen oder gekauften Kleidungsstücken. Diese Praxis ist natürlich datenschutzrechtlich bedenklich. Tags sollten daher beim Kauf entfernt werden.

Die Frage für NFC-Tags lautet da natürlich: Sind diese auch vom Problem betroffen? Eine eindeutige Antwort kann hier nicht gegeben werden. Natürlich könnten Kleidungsstücke mit NFC-Tags auch gescannt und identifziert werden. Da die Reichweite von NFC-Tags aber in der Regel nur wenige (1-4) Zentimeter beträgt, können diese nicht im Vorbeigehen gescannt werden. Ein Lesegerät müsste also in unmittelbarer Nähe zum Kleidungsstück vorhanden sein.

Dennoch könnte ein heimliches Auslesen stattfinden. Daher ist darauf zu achten, für welche Zwecke NFC-Tags eingesetzt werden und wie dem Datenmissbrauch vorgebeugt werden kann.

NFC Smartphone

Passende NFC-Tags für das eigene Smartphone finden